FC mit Arbeitssieg gegen Tabellenletzten

– FC Saalfeld vs. TSV Gera-Westvororte 2:0 (1:0)

FC mit Arbeitssieg gegen Tabellenletzten

Vor einer wiederum stattlichen Kulisse behielten die Einheimischen in einem gutklassigen Verbandsligamatch am Ende verdient die Oberhand und bleibt damit auch weiterhin Tabellendritter. Um es vorwegzunehmen, die Gäste mit einer sehr jungen Mannschaft antretend (ältester Akteur 26 Jahre), sahen über die gesamte Spielzeit nicht aus wie das Tabellenschlusslicht. Der FC die spielbestimmende Mannschaft in beiden Halbzeiten, hatten trotzdem viel Arbeit mit dem TSV, obwohl klare Tormöglichkeiten von den FC-Angreifern nicht genutzt wurden, um das Spiel vorher zu entscheiden. So dauerte es bis zur 81. Minute bis der nach seiner Gelbsperre wieder mitwirkende Patrick Hook kurz nach der Mittellinie angespielt wurde und er allein aufs TSV-Tor zusteuerte und erfolgreich abschloss.


Das Spiel war von Beginn an ausgeglichen und die erste Toraktion besaßen die Einheimischen durch Fabian Kühne, aber der Winkel zum Tor war zu spitz. Die Gäste, die sehr tief standen, waren aber durch schnelles umschalten sofort da und bedrohten auch das Gehäuse der Gastgeber, in dem diesmal Volodymir Onyshchenko stand und seine Sache gut machte. Etwas Glück hatte er auch, als die Gäste nur einmal die Latte trafen. Überhaupt versuchten es die Gäste immer wieder mit Fernschüssen, ansonsten fehlte ihnen bei der diesmal sehr aufmerksamen FC Abwehr das Durchsetzungsvermögen. Die Einheimischen versuchten es immer wieder über die Flügel und erspielten sich einige gute Möglichkeiten, aber es fehlte die letzte Konsequenz im Abschluss. Erst ein Eckstoß brachte dann durch den aufgerückten Paul Burghause per Kopf die verdiente Führung. Bis zur Pause gab es dann keine weiteren Höhepunkte.

Im zweiten Spielabschnitt waren vor allem die Gastgeber weiter im Vorwärtsgang und erspielten sich weitere klare Möglichkeiten. Zwei Riesen in der 65. und 73. Minute wurden aber zur Vorentscheidung leider nicht genutzt und das Spiel blieb weiterhin offen. Die Gäste behielten ihre Defensivhaltung bei und schafften kaum noch große Gefahrenmomente vor dem FC Tor. Dann doch spät die Entscheidung durch Patrick Hook für den FC, wie Eingangs bereits geschildert.

Insgesamt eine überzeugende Leistung der Gastgeber, wenn man von den vergebenen Großchancen absieht, gegen eine starke Geraer Mannschaft. Unserer Mannschaft kann man zu diesem Heimdreier nur beglückwünschen.

FC Saalfeld: Onyschenko, F.Hutschenreuter, Kaldeborn, Burghause, Brömel
( ab 70. Henniger), Kleyla ( ab 88. Gehrmann), Hook, Stake (GK), Kühne
Cab 84. Weber), Tzanev, Denysov.

Tore: 1:0 P. Burghause (36.) und 2:0 P. Hook (81.)

DFB-DOPPELPASS 2024

Kinder stark machen

Sponsoren

TA Personaldienstleistungen GmbH
Gebäudetechnik Motzka GmbH

Weitere News