1. Männer

Glanzvoller Auswärtssieg des FC in Altenburg

SV Motor Altenburg vs. FC Saalfeld: 1:3 ( 0:1 )


Mit der Hoffnung wenigstens einen Punkt aus der Skatbankarena zu entführen war mit den Gastgebern in diesem Spitzenspiel Dritter gegen den Vierten der eigentliche Favorit gegeben. Der Verbandsligaabsteiger durfte sich nach der Auftaktniederlage zu Hause gegen Stadtroda keinen weiteren Schnitzer erlauben, um den Anschluss nach oben nicht zu verlieren.

Die Altenburger schlugen bei sehr guten Bedingungen auf Kunstrasen auch gleich ein hohes Tempo an und versuchten die Gäste zu überrumpeln, was ihnen aber gegen die wieder super eingestellten Gäste kaum gelang. Nach diesem Anfangsdruck versuchten sich die Gäste mit langen Bällen aus der Abwehr zu befreien und sie machten es so geschickt, das sie bereits in der 18. Minute durch G.Tzanev mit scharfen Schuss sogar in Führung gingen. Die Gastgeber erhöhten den Druck, hatten aber auch Pech, das sie bereits nach wenigen Minuten bereits verletzungsbedingt wechseln mußten, was ihrem Spiel sicher nicht gut bekam. Auch die Gäste mussten mit J.Zeitler, F.Weber und M.Sorge auf drei wichtige Leistungsträger verzichten, was sie aber wesentlich besser verkrafteten, denn wie die Mannschaft um Kapitän M.Brehm sich in diese Partie hineinspielte war sehenswert. Die Gastgeber waren an der Strafraumgrenze meist mit ihrem Latein am Ende, denn man fand einfach keine Mittel die sichere FCS Abwehr zu überwinden, die aber nicht nur verteidigte, sondern auch im Spiel nach vorn Akzente setzte und in den beiden Spitzen G.Tzanev und P.Hook auch immer wieder Abnehmer fand. Die größte Möglichkeit hatte in dieser Phase der sehr fleißige Routinier K.Langhammer, dessen Schuss unhaltbar für Mühlmann im Altenburger Tor gewesen wäre, aber ein Abwehrspieler der Gastgeber konnte dem scharfen Ball gerade noch eine andere Richtung geben. Fast mit dem Pausenpfiff dann um ein Haar der Ausgleich, als ein Ball doch einmal durch die Gästeabwehr gelangte, aber T.Jockiel mit einer Glanztat das Remis verhinderte. Die Führung der Gäste zur Pause war schon verdient.

Der zweite Abschnitt begann mit einem Missverständnis in der FC Abwehr, was erneut den Ausgleich gebracht hätte. Nach dieser Aktion wurden die Gäste wieder viel stärker und erhöhten durch einen sicher verwandelten Foulelfmeter durch T.Henniger auf 0:2, nachdem der sehr agile G.Tzanev von den Beinen geholt wurde. Was die Gäste nach dieser Führung im zweiten Spielabschnitt veranstalteten war sehenswert, denn die Gastgeber mussten in der Abwehr Schwerstarbeit verrichten, um nicht unter die Räder zu kommen. Sehr gute Möglichkeiten im Minutentakt durch T.Stake, G.Tzanev, T.Henniger, F.Deike, G.Kaiser per Kopf und P.Hook konnten in dieser Phase nicht genutzt werden. Dann doch noch der dritte Treffer, der wunderschön heraus gespielt und von P.Hook vollendet wurde. Die Gastgeber konnten sich bei ihrem Besten, Torwart Mühlmann bedanken, das sie kein Debakel erlebten. In der Schlussminute kamen die nicht aufgebenden Gastgeber durch Schilbach doch noch zum Ehrentor, was der ganz starken Leistung der Gäste aus Saalfeld keinen Abbruch tat. Der Dreier war, auch in dieser Höhe hochverdient eine ausgezeichnete Leistung der gesamten Mannschaft und nach der überraschenden Heimniederlage gegen Silbitz ist man wieder auf dem richtigen Weg.

FC Saalfeld: Jockiel, Kaiser, Tzanev (ab 77. F.Hutschenreuter), Langhammer (GK), Brehm, Deike, Naumoff, Hook (GK), Stake, Henniger, Burghause (ab 82. Jakubowski)

Sponsoren


Weitere News