Verein

Mitgliederversammlung 2017

FC Saalfeld eine weitere Vereinsgröße in Thüringen


Am 24. November 2017 fand die nunmehr vierte Mitgliederversammlung des FC Saalfeld e.V. in den Vereinsräumen auf den Saalweisen statt. Der Einladung des Vorstandes folgten insgesamt 28 Mitglieder. Der Vorstand gab einen umfassenden Überblick der Vereinsarbeit 2016/17.

 

Vizepräsident Dr. Meffert verwies auf eine steigende Mitgliederzahl (aktuell 321) und stabile Organisationsstrukturen. Für die erfolgreiche Arbeit stehen gut geführte Abteilungen (Verwaltung, Sport, Finanzen), ein jederzeit ansprechbarer Vorstand und die lösungsorientierte Behandlung aller Herausforderungen des Fußballalltags.

 

An Präsident Rico Wolfram war es dann, die Finanzsituation des Vereins zu beleuchten. Neben der Feststellung einer grundsoliden Finanzsituation, musste er aber auch darauf hinweisen, dass die Rahmenbedingungen in den letzten Jahren immer schwieriger geworden sind. Es koste – so Wolfram – sehr viel Energie, dass Sponsorenengagement immer wieder zu beleben. Die Bestrafung (Geld, Punktverlust) für nichtgestellte Schiedsrichter durch den Verband ist darüber hinaus eine enorme Herausforderung. Der FCS will aber nicht hadern, sondern auf Verbandsebene mit eigenen Ideen einen sportpolitischen Beitrag leisten. Wolfram beendete seine Ausführungen mit dem Aufruf an die Mitglieder, der angespannten Situation mit kreativen Ideen wirksam zu begegnen.

 

Herbert Uhlmann und Phil Illner konnten eine positive Bilanz für die zwei Sportabteilungen feststellen. Die Etablierung der M1 in der Landesklasse und der Aufstieg der M2 in die Kreisliga sind dafür ein deutlicher Beleg. Überregionale Beachtung findet der Verein durch das Erreichen des Halbfinales des Thüringenpokals. Höhepunkt wird u.a. das Spiel der M1 des FC Saalfeld gegen die 1. Mannschaft des FCC sein, das derzeit terminiert wird.

Im Nachwuchs haben sich die Entscheidungen für die neue Saison als richtig erwiesen. 2018 sind überdies starke Impulse in der Nachwuchsarbeit zu erwarten. Mit dem FC Carl Zeiss Jena werden u.a. gemeinsame Angebote für junge Fußballer im Rahmen der Talenteschule organisiert. Erstmals im Okober 2018 in Saalfeld. 

 

Die erschienenen Mitglieder waren dann aufgerufen, wichtige Beschlüsse zu fassen.  Als erstes wurde der Vorstand auf Empfehlung der Kassenprüfer Ulli Gölitzer und Michael Becker einstimmig für das Geschäftsjahr 2016 entlastet. Als neue Kassenprüfer wurden Michael Becker und Michael Geßner gewählt. Das Ausscheiden von Frank Wurzbach aus dem Vorstand Anfang 2017 aus persönlichen Gründen, machte eine Neuwahl notwendig. Sportfreund Wurzbach nutzte die Gelegenheit und richtet noch einmal persönliche Worte des Dankes an die Mitglieder und seine Vorstandskollegen. Vizepräsident Dr. Meffert dankte im Namen des Vorstandes den Sportfreunden Frank Wurzbach und Dirk Gierga für das gute Übergangsmanagement. Die bruchfreie Weiterführung der Arbeit durch Phil Illner, der diesen Posten interimsmäßig übernahm, war vor allem ihr Verdienst. Sportfreund Illner war auch der einzige Kandidat für die außerplanmäßige Wahl des Nachwuchsvorstandes. Das Abstimmungsergebnis stellte diese Entwicklung eindrucksvoll unter Beweis. Illner wurde ohne Gegenstimme von den Mitgliedern in den Vorstand gewählt. 

 

Abschließend mussten die Mitglieder über den Antrag des Vorstandes auf Änderung der Beitragsordnung in drei Punkten abstimmen. Präsident Rico Wolfram machte – stellvertretend für den Vorstand – deutlich, dass die Deckung der laufenden Ausgaben für den Trainings- und Spielbetrieb des FC Saalfeld in naher Zukunft sehr schwer realisierbar sei. Die Anpassung der Beitragsordnung schafft hier deutliche Sicherheit und ist unumgänglich. Nach kurzer, intensiver Beratung wurden die entsprechenden Änderungen der Beitragsordnung mehrheitlich angenommen und treten 2018 in Kraft. Alle Mitglieder werden über die Einzelheiten persönlich informiert.

 

Alle Anwesenden waren sich  abschließend einig:  Vereinsorganisation und sportlicher Erfolg auf dem Platz haben den FC Saalfeld zu einem ernstzunehmenden und attraktiven Verein mit einer breiten Fanbasis werden lassen. Das 2014 begonnene Experiment „FC Saalfeld“ ist dank dem Engagement vieler Hände geglückt. Der Thüringer Fußball hat mit dem FC Saalfeld eine weitere Vereinsgröße hinzugewonnen.

 

Dr. Reimund Meffert

-Vizepräsident-

Sponsoren


Weitere News