FC Saalfeld  »  
8. April 2017, Uhlmann, Herbert

Verdienter Punktgewinn auf dem Greizer Tempelwald

1.FC Greiz vs. FC Saalfeld: 1:1 ( 0:1 )

Mit dem letzten Aufgebot reiste der FC nach Greiz und man befürchtete schlimmes, aber die Rumpfelf zog sich vor 61 Zuschauern auf Kunstrasen sehr achtbar aus der Affäre und hatte sogar die Gelegenheit mit etwas Glück alle drei Punkte zu entführen. Die Mannschaft durch Trainer T.Giering auf die schwere Aufgabe taktisch hervorragend eingestellt boten den Gastgebern, die bis auf den in der Winterpause zurück gekehrten Torjäger Rietsch in Bestbesetzung antraten vor allem im ersten Spielabschnitt paroli. Gegen die total umformierte Abwehr, in der vor allem der angeschlagen in dieses Spiel gegangene G.Kaiser noch herausragte, fanden die Greizer kaum Mittel diese zu knacken. Auch die beiden aus der Zweiten eingesetzten M.Müller und F.Hutschenreuter machten ihre Sache ausgezeichnet und ein großer Gewinn war der erstmalig nach langer Verletzungspause zurück gekehrte Kapitän M.Brehm, der viel Ordnung in die FC Reihen brachte, der sich dann aber später die Fünfte Gelbe holte und im nächsten Spiel wieder pausieren muß. Auch der unter der Woche erkrankte T.Stake war einer der Aktivposten. Nach vorn waren die beiden Spitzen viel auf sich alleingestellt und konnten sich kaum durchsetzen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff des ausgezeichneten Schiri Möbius aus Neustadt dann die nicht unverdiente Führung für den FC, als M.Brehm einen Freistoß nach innen brachte und der mit nach vorn geeilte G.Kaiser mit einem straffen Kopfball Dix im Greizer Tor keine Chance lies.

Nach der Pause verstärkten die Gastgeber ihre Angriffsbemühungen und setzten die FC Abwehr stark unter Druck , die aber noch stand hielt. Man wollte zumindest die erste Viertelstunde nach der Pause ohne gegentreffer überstehen, was dann leider doch nicht gelang, als der eingewechselte Czerwenka eine Unachtsamkeit in der FC Abwher zum Ausgleich nutzte.

Danach verteiltes Spiel und es gab Chancen auf beiden Seiten. Erst knallte M.Brehm einen Freistoß an die Latte, den zurückspringenden Ball konnte der freistehende M.Smirat leider nicht unter Kontrolle bringen. Die Gastgeber hatten aber auch einige gefährliche Situationen und auch Glück, als ein Freistoß von Himmer am Saalfelder Innenpfosten landete und der Ball ins Seitenaus ging. Auch der FC hatte noch gute Gelegenheiten durch D.Rudolph, der in seiner ungewohnten Rolle in der Sturmspitze zweimal seine Chancen nicht nutzen konnte. Am Ende waren die Gäste mit der Verlegenheitself doch recht zufrieden mit dem Punktgewinn. Der war insgesamt auch gerecht und man hatte den Abwärtstrend doch erstmal gestoppt. Nun hofft man in den Saalfelder Reihen, das sich das Verletztenlager weiter lichtet, dann ist man auch überzeugt, das man recht weit oben weiter mitspielen kann.

FC Saalfeld: Rößler, F.Hutschenreuter, Kaiser, Tzanev, Smirat ( ab 85. K.Rosenbusch ), Brehm (GK), D.Rudolph, M.Müller, Naumoff, Stake, Weber.

Herbert Uhlmann

 

Fußball lebt vom Mitmachen!

Fußball lebt vom Mitmachen!

Werde Trainer!

Werde Trainer!
Sponsoren Patzer Technische <br>Fachhandelsgesellschaft mbH
Obstgut Hotel

Kooperation mit dem DFB

VfL 06 Saalfeld Fanshop

Schule und Verein: Gemeinsam am Ball

Die Vereinshistorie des FC Saalfeld

VfL 06 Saalfeld Fanshop

"Kinder Stark machen"

VfL 06 Saalfeld Fanshop

Werde Schiedsrichter!

VfL 06 Saalfeld Fanshop

FCS auf Instagram

@fcsaalfeld

Impressum  |  © 2014 FC Saalfeld e.V.
fussball.de Thüringer Fußball-Verband KFA Mittelthüringen DFB Thüringern Fußball
FC Saalfeld e.V.