FC Saalfeld gewinnt Aufsteigerduell

FC Saalfeld vs. SG DJK SG Struth: 3:1 ( 2:0 )

FC Saalfeld gewinnt Aufsteigerduell

Es war die erwartet schwere Aufgabe für die Platzbesitzer vor 189 Zuschauern, darunter über 30 aus dem Eichsfeld angereist. Beide Mannschaften kennen sich bereits, denn bereits zweimal traf man sich in Viertelfinalspielen des Thüringer Fußballpokals, wobei in beiden Spielen jeweils die Verlängerung und einmal sogar das Elfmeterschießen für das glückliche Weiterkommen zugunsten des FC Saalfeld entschied. Auch das heutige Aufeinandertreffen war eine gutkassige, vor allem spannende Partie und der FC konnte am Ende einen erneuten Heimsieg feiern und ist jetzt alleiniger Tabellenzweiter, da der Thüringenmeister aus Weida zu Hause patzte und auf den 4. Tabellenplatz zurückfiel.

Es gab zunächst eine Überraschung in der Aufstellung der Gäste, denn ihr wohl bekanntester Akteur Wohfeld, der zurzeit mit 7 Treffern ihre interne Torschützenliste anführt, begann als Torwart. Dies tat aber ihrem Spiel zunächst keinen Abbruch. Die erste große Tormöglichkeit hatte allerdings der FC durch Patrick Hook, der den Gästen in dieser Partie viele Sorgen bereitete und wieder eine herausragende Rolle spielte. Sein Solo über die rechte Seite konnte Wohlfeld gerade noch klären. Ein Wermutstropfen in seiner Leistung war kurz vor Spielschluss die 5. GK, die ihn im nächsten schweren Auswärtsspiel in Schweina zum Zuschauen zwingt. Dann waren aber die Gäste dran, die der FC Abwehr, einige Sorgen bereitete und gleich mit ihrem ersten Angriff fasst den Führungstreffer erzielten. Über ihre sehr agilen und schnellen Angreifer schufen sie immer wieder Gefahr vor dem FC Gehäuse, in dem Clemens Bierbaum wieder eine sichere Bank war. Mit zwei sehr guten Möglichkeiten in der 13. und 25. Minute arbeiteten sie am Ausgleich.
In der 30. Minute erkämpfte sich Marvin Brehm im Mittelfeld den Ball und schickte Patrick Hook auf die Reise und seine Eingabe verwandelte Stan Kleyla gekonnt zur Führung. Das Spiel blieb aber nach dem Treffer ausgeglichen, guten Angriffsszenen auf beiden Seiten. Kurz vor der Pause zwei sehenswerte Angriffe der Gastgeber. Erst scheiterte Felix Hutschenreuter nach erneuten Solo von Patrick Hook, als er den Ball bei der Eingabe verfehlte und in der Nachspielzeit war es erneut Patrick Hook, der einige Abwehrspieler überlief und seine Eingabe nutzte erneut Stan Kleyla zur 2:0 Pausenführung.

Nach der Pause waren es die Gäste, die mit schnellen Angriffen immer mehr das Spiel bestimmten. Die FC-Abwehr wirkte in dieser Phase etwas zu leichtfertig und bekam die Struther Angreifer kaum in den Griff. Während die Einheimischen nach vorn kaum noch stattfanden, sahen die Gäste ihre Bemühungen mit dem Anschlusstreffer durch Engelhardt, der eine Leichtfertigkeit der FC Abwehr nutzte, belohnt. Nach diesem Treffer wollten die Gäste noch mehr und wechselten ihren Torhüter in den Angriff und kurze Zeit musste man um den FC bangen. Mit der Einwechslung von Tom Henniger und Fabian Kühne fingen sich die Gastgeber und das Spiel war wieder offen, mit klaren Chancenvorteilen für den FC. Vor allem Fabian Kühne hatte gleich zwei ganz große Möglichkeiten, die aber nicht genutzt werden konnten. Dann wurden seine Bemühungen doch noch belohnt, als er nach feiner Einzelleistung mit seinem Treffer den Deckel auf den FC Sieg machte.
Kurz danach noch je eine Möglichkeit für beide Mannschaften. Erst musste nochmal Clemens Bierbaum einen Distanzschuss abwehren und zum Schluss ging ein Schuss von Felix Hutschenreuter knapp am Gästetor vorbei.
Mit dem fünften Sieg in Folge konnte FC seinen erfolgreichen Weg fortsetzen und in einer fairen Partie, in der Schiri Nora Dieckmann mit sehr guter Leitung auffiel, eine starke Gästemannschaft besiegen. Dazu muss man der Mannschaft ganz herzlich gratulieren. Unser Glückwunsch (32. Geburtstag und zur Geburt seines zweiten Sohnes) noch an unseren Abwehrchef Paul Burghause und seiner Familie.

FC Saalfeld: Bierbaum, F.Hutschenreuter, Kaldeborn, Burghause, Brömel
(ab 64. Henniger), Kleyla (GK), Brehm ( ab 56. Kühne), Schwee ( ab 84. Tzanev), Hook (GK), Stake, Weber (GK).

1:0 S.Kleyla (30.)
2:0 S.Kleyla (45+2.)
2:1 Engelhardt (57.)
3:1 F.Kühne (81.)

DFB-DOPPELPASS 2024

Kinder stark machen

Sponsoren

FOLO-TEC
Medimax

Weitere News