1. Männer

FC erneut mit klaren Testspielsieg

SV Mosbach vs. FC Saalfeld: 0:4 ( 0:0 )


Der Test am Donnerstag Abend auf Kunstrasen in Bad Blankenburg brachte gegen den Tabellenzweiten der KOL Jena-Saale-Orla für Trainer Thomas Giering sicherlich einige gute Erkenntnisse in Hinsicht der Mannschaftsformierung für die Ende Februar beginnende Rückrunde. Dabei sollte man aber den klaren Sieg , der erst im zweiten Spielabschnitt zustande kam, nicht überbewerten. Nach dem Abgang von Torjäger Latuszek, der sicherlich eine große Lücke hinterläßt, durfte man gespannt sein, wie die Mannschaft das in ihren weiteren Spielen verarbeitet. Man kann nach den bisherigen 3 Testspielen, wobei man den Oberligisten FC Einheit ausklammern muß, das die taktisch etwas umgestaltete Mannschaft auf einen guten Weg ist. Das Pressing gegen einen spielstarken Kreisoberligisten klappte fast die gesamte Spielzeit und lies die Mosbacher, sieht man von den zehn Minuten vor der Pause ab, überhaupt nicht zur Entfaltung kommen. Es spielte fast nur eine Mannschaft und die zwang die Mosbacher nur zu Abwehraufgaben, ohne allerdings sich aber zunächst zwingende Tormöglichkeiten herauszuarbeiten. Viele Abstimmungsprobleme, die zu dieser Zeit der Vorbereitung noch normal sind und ungenaues Passspiel in der Angriffszone brachte wenig Torgefährlichkeit und das Chancenverhältnis von 3:1 für den Landesklassisten ist Aussage genug für den Pausenstand.

Auch im zweiten Spielabschnitt waren die FC Akteure sofort wieder im Bilde und dominierten weiter die Szenerie. Die Mannschaft wirkte jetzt noch zielstrebiger und erspielten sich auch sehr gute Tormöglichkeiten, die jetzt auch konsequent durch Jan Zeitler 2x, Matthias Sorge und Georg Kaiser, der diesmal im Angriff wirkte, genutzt wurden. Dem SV Mosbach ging jetzt förmlich die Luft aus und sie konnten sich bei ihrem Torwart bedanken, der einige Chancen vereitelte und beim Saalfelder Angriff, der noch mehrere sehr gut herausgespielte Möglichkeiten leichtfertig vergab.

So blieb es am Ende beim auch in dieser Höhe verdienten Sieg für den FC und beide Trainer werden sicherlich die richtigen Schlußfolgerungen aus diesem Spiel ziehen, um ihre Mannschaft optimal auf die anstehende Rückserie vorzubereiten.

FC Saalfeld: Jakubowski, Burghause, Weber, Henniger, Brehm, Langhammer, Sorge, Stake, Kaiser, Deike, Zeitler, Gessner, Jakubowski.

Sponsoren


Weitere News