Verein

E1-Junioren gewinnen den 8. Sparkassen-Cup


Bei dem eigens organisierten Hallenturnier konnten die E1 Junioren des FC Saalfeld den Pokal in der eigenen Halle erobern.

 

Am vergangenen Wochenende läutete der FC Saalfeld den Beginn der Hallensaison mit der 8. Auflage des Sparkassen-Cup ein. In zwei Gruppen kämpften insgesamt 10 Teams um den Turniersieg. Das Eröffnungsspiel gestaltete der FC Saalfeld 1. Mannschaft gegen den SV Rositz. In einem spannenden und ausgeglichenen Spiel gewannen die Rositzer knapp mit 1:0 nachdem ein Fehler in der Saalfelder Defensive eiskalt ausgenutzt wurde. In der Gruppe B eröffnete der FC Saalfeld 2. Mannschaft und die SG FC Einheit Rudolstadt den Tor-Regen. Dort besiegte die SG den FC klar mit 4:0 nach zehn Minuten Spielzeit.

 

In den Darauf folgenden Spielen ergab sich speziell in Gruppe A ein enges Kopf an Kopf Rennen mit den Teams des FC Saalfeld 1., dem SV Rositz und dem SC Schott Jena. Denn der SV Schott besiegte den SV Rositz, verloren allerdings knapp gegen den FC Saalfeld. Nun galt es in den kommenden Spielen gegen Blau-Weiß Neustadt und den VFR Bad Lobenstein Punkte und Tore zu sammeln um sich von der Punktgleichen Konkurrenz abzusetzen. Gegen das Team aus Neustadt konnten die Saalfelder Fußballer ein richtigen Kantersieg hinlegen. Mit einem deutlichen 7:0 kamen die Jungs um Trainer Julien Höland und Stefan Kohlberg richtig in Fahrt und in das Turnier.  Somit waren die FC Kicker im Kampf um Platz 1 etwas im Vorteil.

 

Nun kam es im letzten Vorrundenspiel zum Entscheidenden Spiel um den Gruppensieg und das Weiterkommen in Gruppe A. Nachdem der SV Rositz und der SV Schott Jena ihre Aufgaben gegen Neustadt und Lobenstein erfolgreich meisterten, musste nun der FC Nachziehen um in das Halbfinale ein zuziehen. Auch dieses Spiel gewann der Gastgeber klar und zog nach dem 3:0 Erfolg als Gruppenerster in das Halbfinale ein. Auf Platz 2, nur mit einer besseren Tordifferenz gegenüber dem SV Rositz, schaffte es der SV Schott Jena in das Halbfinale.

 

In der Gruppe B ergab sich ein Zweikampf um den Gruppensieg, mit den Teams des FC Einheit Rudolstadt und dem FC Empor Weimar. Beide Mannschaften gewannen ihre ersten drei Vorrundenspiele deutlich und souverän. Im Showdown um den Gruppensieg spielten nun beide Teams im Letzten Gruppenspiel gegeneinander. In einer Spannenden Partie konnte sich Empor Weimar knapp mit 2:1 durchsetzten und Errang den 1. Platz in Gruppe B vor der SG FC Einheit Rudolstadt. Auf Platz 3 kämpfte sich der TSV Zollhaus Kamsdorf, vor dem FC Saalfeld 2. und dem TSV Langewiesen.

 

So kam es im ersten Halbfinale zum Derby zwischen dem FC Saalfeld 1. und der SG FC Einheit Rudolstadt. In einer extrem Spannenden Partie, trennten sich beide Teams mit einem 1:1 nach 10 Minuten, welches voller Emotionen und Kampfgeist geprägt wurde. Nun musste das 9 m Schießen für Entscheidung sorgen. Nachdem die jeweils ersten Schützen beider Mannschaften verschossen, konnte ebenso der zweite Schütze der SG nicht treffen. Tim Necke vom FC Saalfeld verwandelte seinen 9 m und brachte seine Mannen in Front. Nun musste der letzte Schütze aus Rudolstadt treffen um sein Team noch im Rennen zu Halten. Doch im versagten die Nerven und er schoss am Tor vorbei. Der Anschließende Saalfelder Jubel war riesig.

 

Im 2. Halbfinale sah ebenso ein Spiel auf Augenhöhe in dem beide Mannschaften sich nichts schenkten. Die Partie in der sich der SV Schott Jena und der FC Empor Weimar gegenüberstanden, konnte sich das Team aus Jena am Ende Knapp mit 1:0 durchsetzten.

 

In den Platzierungsspielen setzte sich Blau-Weiß Neustadt knapp mit 1:0 gegen den TSV Langewiesen durch und erreichte den 9. Platz. Im Spiel um Platz 7 setzte sich der VFR Bad Lobenstein mit 2:0 gegen den FC Saalfeld 2. Mannschaft durch. Bei der Partie SV Rositz gegen den TSV Zollhaus zeigte der SV noch einmal seine Klasse und belegte durch ein klares 4:0 den 5. Turnierplatz. Bei der Partie um die Bronzemedaille konnten sich die Rudolstädter mit einem 2:0 Erfolg gegen den FC Empor Weimar revanchieren und belegten Platz 3.

 

Das große Finale des Turniers zwischen dem FC Saalfeld 1. Und dem SV Schott Jena stand nun bevor. In der Vorrunde war es schon ein enges Ergebnis, in dem sich der FC mit 3:2 durchsetzen konnte. Im Finale wurde noch spannender. Der SV Schott machte vor erst das Spiel, der FC aus Saalfeld stand kompakt und lauerte auf seine Chance. Diese ergab sich auch um Max Wolter erzielte den viel umjubelten Führungstreffer. Danach ergaben sich noch Chancen für den FC doch vollendet konnte keine mehr. 2 Minuten vor dem Abpfiff konnten die Schottianer noch ausgleichen und es ging wie schon im Halbfinale für den FCS in das 9 m Schießen. Nachdem Robin Friebel im Tor des FC zwei von drei Neun-Metern halten konnte und die FC Jungs ihre Strafstöße verwandelten, fand der Jubel keine Grenzen mehr. Somit stand fest, dass der FC Saalfeld sein eigenes Hallenturnier vor dem SV Schott Jena gewann.

 

In das Allstar-Team wurden der Beste Torwart Peter Kohlmay (SV Schott Jena), die besten Spieler Valentin Hofmann (FC Empor Weimar), Darren Draxdorf (SV Rositz) und Max Henninger (FC Saalfeld, sowie der beste Torschütze Colin Bindig (FC Einheit Rudolstadt) und dem fairsten Spieler des Turniers Paul Piehler (TSV Zollhaus) gewählt.

 

Ein großes Dankeschön an die Eltern und Familienmitglieder, die fleißig beim Auf- und Abbau, sowie beim Catering und des Reibungslosen Ablaufes des Turniers halfen. Ebenso ein großer Dank geht an Phil Illner, Reimund Meffert und Falko Smirat für die Unterstützung bei der Organisation des Turniers.

Bilder 8. Sparkassen-Cup 2017 (Facebook-Album)      

Sponsoren


Weitere News