1. Männer

FC mit erneut starker Heimleistung

FC Saalfeld vs. FSV Schleiz: 4:0 ( 3:0 )


 

Die über 120 Zuschauer sahen in einem sehr guten Landesklassespiel einen klaren Heimsieg, der auch in dieser Höhe verdient war. Dabei gab es vor Beginn der Partie einige Besetzungsprobleme, da mit T. Henniger und R. Kowalleck (beide erkrankt) zwei Abwehrspieler ausfielen. Außerdem fehlten G. Tzanev, der aus Studiengründen nicht mehr zur Verfügung steht, und J. Zeitler, der noch pausieren musste. Das bedeutete, dass der für ein Spiel verantwortliche Trainer M. Gessner die Abwehr umformieren musste und dazu kam noch, dass sich Kapitän M. Brehm beim Aufwärmen verletzte und passen musste. Man befürchtete schon Schlimmeres. Was die Mannschaft aufgrund ihrer Geschlossenheit zur Zeit bewegen kann, zeigte sie gegen spielerisch starke Schleizer, die große Probleme im Abwehrverhalten hatten.

 

Die Gäste begannen diese Partie auch sehr forsch und kamen, wenn auch mehr zufällig, zu zwei guten Gelegenheiten. Die FC-Abwehr musste sich in dieser Zusammensetzung erst finden aber nach 10 Minuten war die gewohnte Sicherheit hergestellt. Dabei half sicherlich auch die Führung durch Goalgetter B. Latuszek, der mit einem langen Ball angespielt wurde und den herausgelaufenen Schleizer Torwart überlupfte. Zwei Abwehrspieler der Gäste versuchten den Ball noch einzuholen, konnten den Netzeinschlag aber nicht mehr verhindern. Die Führung brachte den nötigen Antrieb im Spiel nach vorn und im Gegensatz zu den letzten Spielen wurden die sich ergebenden Möglichkeiten gnadenlos genutzt. Erst war es F. Weber, der am langen Pfosten völlig frei stand und den Querpass von K.Langhammer nur einschieben brauchte, dann war es der diesmal durchgängig spielende M. Sorge, der das glänzende Anspiel von F.Weber zum 3:0 nutzte. Die Einheimischen schalteten jetzt einen Gang zurück und brachten die Gäste dadurch immer besser ins Spiel. Diese hatten dann auch zwei gute Möglichkeiten bis zur Pause. Erst war es Stankowski, der nach einem Fehler im FC Mittelfeld frei zum Schuss kam und dann schoss Gerisch einen Freistoß gefährlich auf das Saalfelder Gehäuse. Beide Male reagierte T. Jockiel glänzend und vereitelte diese guten Möglichkeiten. Ein Wermutstropfen in das gute Spiel der Einheimischen war die Verletzung von N. Habedank (beste Genesungswünsche), der nach der Pause durch F. Naumoff ersetzt wurde.

 

Das gute Niveau des Spiels hielt auch nach der Pause an, wobei die Gastgeber jetzt wieder viel stärker nach vorn agierten. Es ergaben sich wieder sehr gute Möglichkeiten, so als B. Latuszek allein vor Pasold auftauchte aber zu seitlich stand und deshalb den Ball nach hinten abspielte, aber niemand zu Hilfe kam. Bei einem sehenswerten Angriff, von G. Kaiser eingeleitet, kam T.Stake über Außen zur Eingabe, aber in der Mitte rutschte B. Latuszek am Ball vorbei. Nach einer Stunde dann die endgültige Entscheidung durch F. Weber, als er an der Strafraumgrenze Maß nahm und den Ball genau ins Dreieck beförderte. Weitere gute Möglichkeiten wurden wieder nicht konsequent zu Ende gespielt. Ein erneuter Distanzschuss von F.Weber wurde von Pasold pariert. Der ansonsten gute Schiri Gäbler versagte den Einheimischen nach Foul an Kaiser noch einen klaren Elfmeter.

 

 

Am Ende ein deutlicher Sieg der Gieringschützlinge in einer insgesamt sehr fairen Partie, die Schiri Gäbler vor keine Probleme stellte. Aus der mannschaftlichen Geschlossenheit muss man G. Kaiser und den zweifachen Torschützen F. Weber noch heraus heben.

 

 

FC Saalfeld: Jockiel, Jakubowski ( ab 67. Hutschenreuther ), Kaiser, Langhammer, Stuetz ( ab 83. Smirat ), Sorge, Latuszek, Stake, Weber (GK), Burghause, Habedank ( ab 46. Naumoff ).

 

FSV Schleiz: Pasold, Weber, Horn, Platzek, Berger ( ab 60. Nukovic ), Gerisch, Stankowski, Sass, Liebold, Schilling ( ab 79. Weiß ), Picker ( ab 55. Kögler ).

Sponsoren


Weitere News