FC Saalfeld  »  
FC schafft Einzug ins Viertelfinale des Thüringer Landespokales
7. Oktober 2017, Uhlmann, Herbert
1. Männer

FC schafft Einzug ins Viertelfinale des Thüringer Landespokales

FC Saalfeld vs. SG Herpfer SV 07: 3:1 ( 0:1 )

In einem tollen Pokalfight schaffte der gastgebende FC vor über 180 Zuschauern hoch verdient den Einzug ins Viertelfinale des Thüringer Landespokales. Es war das erwartet schwere Spiel gegen den Tabellenvierten aus der Landesklasse Staffel 3. Es war auch gleichzeitig eine Premiere für beide Vereine, denn in ihrer Geschichte standen sich beide Teams noch nie gegenüber.

 

Die Gäste mit einer routinierten und sehr kampfstarken Mannschaft bewiesen in der Anfangsphase das sie mit Recht in der Spitzengruppe der Staffel 3 stehen. Dazu verhalf ihnen der ansonsten gute Schiri El-Hallag aus Jena mit einem schmeichelhaften Elfmeter, der aber die Saalfelder Fans sehr erregte, den Zöller sicher verwandelte zur Führung in dieser Partie. Dieser Strafstoß brachte zunächst die Einheimischen etwas aus dem Konzept. Sei erholten sich aber recht schnell von diesem Rückschlag und wurden im Spiel nach vorn druckvoller und erspielten sich auch gute Tormöglichkeiten. Es war aber auch sehr schwer gegen die meist mit 2 Fünferketten operierenden Gäste sich durchzusetzen. Es gab aber einige verheißungsvolle Szenen um zumindest vor der Pause noch auszugleichen. So blieben aber die guten Gelegenheiten, meißt vonT.Henniger eingeleitet, ungenutzt, wie der Kopfball von B.Latuszek gleich nach dem Gegentreffer, der Schuß von F.Weber nach Querpass von B.Latuszek,ein Freistoß vom selben Spieler, der knapp sein Ziel verfehlte und ein Eckball von T.Henniger, der am langen Eck an den Innenpfosten klatschte und keiner zur Stelle war um einzunetzen. Hinzu kam der beste Herpfer, Torwart Möhring, der mit einigen Glanzparaten ärgeres verhinderte, so bei einen Distanzschuß vom aufgerückten G.Kaiser, den er entschärfen konnte und die FC Angreifer fast verzweifeln lies.

 

Nach der Pause machte der FC, der mit mannschaftlicher Geschlossenheit sehr überzeugte, dort weiter wo man vor der Pause aufgehört hatte. Es war aber wieder sehr schwer gegen die Gäste, die ihre devensive Haltung konsequent beibehielten, eine Lücke zu finden. Ein Freistoß von B.Latuszek und ein Eckball von T.Henniger sorgten in dieser Phase für etwas Gefahr. Die Einheimischen liesen aber nicht locker und nach 63 Minuten war es dann soweit, als der Ball über mehrere Staionen in den Strafraum geflankt wurde war es F.Weber der sehr günstig stand und per Kopf den Ball unter die Latte drückte. Nach dem Ausgleich drückte der FC weiter auf das Tempo und es gab weitere gute Szenen und Torgelegenheiten. Pech hatte in dieser Phase B.Latuszek mit einem Kopfball an die Latte, aber kurze Zeit später landete sein Distanzschuß in den oberen Winkel zur verdienten Führung und er brachte seine Farben damit auf die Siegerstraße. Es folgten weitere sehenswerte Angriffe, vor allem über die linke Seite wo immer wieder F.Weber Gefahr für die Gäste brachte. Die Gäste mußten ihre Abwehr jetzt etwas öffnen und sie zeigten in wenigen Ansätzen, das sie auch Fuballspielen können, aber sehr gefährlich wurden sie nicht mehr. In der Nachspielzeit der entgültige Ko für die Gäste, als der eingewechselte M.Sorge einen langenPass erlief und dem ausgezeichneten Möhring den Ball durch die Beine zum Endstand zum viel umjubelten Endstand einschob.

 

Eine ganz starke Leistung der Gieringschützlinge brachte am Ende den Einzug in das Viertelfinale des Thüringer Landespokales, zu der wir ganz herzlich gratulieren möchten und es ist wohl der bisher größte Erfolg in der Geschichte des Saalfelder Fußball. Jetzt warten z.B mit FC Carl Zeiss, FC Rot-Weiß Erfurt ( einer scheidet ja noch aus), ZFC Meuselwitz, Wacker Nordausen ganz schwere Brocken. Auf jeden Fall kann man mit dem bisher erreichten sehr zufrieden sein.

 

FC Saalfeld: Jockiel, Kaiser, Tzanev ( ab 90+2. Habedank ), Kowalleck, Langhammer ( GK- ab 90+1. H.Jakubowski ), Brehm, Latuszek, Stake ( ab 82. Sorge ), Weber, Henniger (GK), Burghause ).

 

SG Herpfer SV 07: Möhring (GK), Zöller, Böhm (GK), Hamm, Hofmann ( GK- ab 58. Fuchs ), Nier, Grebenar, Müller, Rutschik ( ab 81. Fickel ), Esser, Kaemmer.

Fußball lebt vom Mitmachen!

Fußball lebt vom Mitmachen!

Werde Trainer!

Werde Trainer!
Sponsoren Bürgerliches Brauhaus<br>Saalfeld GmbH
Medimax

Kooperation mit dem DFB

VfL 06 Saalfeld Fanshop

Schule und Verein: Gemeinsam am Ball

Die Vereinshistorie des FC Saalfeld

VfL 06 Saalfeld Fanshop

"Kinder Stark machen"

VfL 06 Saalfeld Fanshop

Werde Schiedsrichter!

VfL 06 Saalfeld Fanshop

FCS auf Instagram

@fcsaalfeld

Impressum  |  © 2014 FC Saalfeld e.V.
fussball.de Thüringer Fußball-Verband KFA Mittelthüringen DFB Thüringern Fußball
FC Saalfeld e.V.